Lern- und Erinnerungsort Gedenkstätte Ahlem

Seit der feierlichen Eröffnung der neu gestalteten Gedenkstätte Ahlem am 26. Juli diesen Jahres freut sich das Team vor Ort über einen großen Besucherandrang. Durch das hochmoderne multimediale Ausstellungskonzept können die Besucherinnen und Besucher an den vielen Tablet-PCs und Medienstationen selbst forschend tätig werden. Auch für Studierende, Referendare und Lehrer ein idealer Rechercheort. Besonders für die pädagogische Arbeit mit Schulklassen ist die ehemalige Gartenbauschule optimal eingerichtet. So werden häufig nicht nur Führungen angefragt, sondern gleich ganztägige Workshops gebucht. Auch längerfristige Projektarbeiten gibt es im außerschulischen pädagogischen Angebot.

Ab der Jahrgangsstufe 8 lässt sich etwa anhand ausgewählter Biografien und über Interviews mit Zeitzeugen Geschichte direkt erleben. Authentisch Lernen am Ort der ehemaligen Israelitischen Gartenbauschule in Ahlem hin zur schändlichen Umnutzung des Geländes während der NS-Diktatur als Gefangenensammelstelle, Hinrichtungsstätte und Deportationsort in die Konzentrationslager.
Und auch auf die Auseinandersetzung mit Rassismus,  Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Antisemitismus in der Gegenwart wird viel Wert gelegt.

Weitere Informationen zur Gedenkstätte Ahlem finden Sie auch auf dieser Website unter
den Menüpunkten “Lernen und Lehren”, “Forschung und Fakten”, “Veranstaltungen” und “Medien”.
Ganz neu ist der Text zu Ahlem “Ort zum Lernen und Gedenken”.

Umfassend informiert die Region Hannover über den zentralen Lern- und Erinnerungsort der Gedenkstätte Ahlem.

www.gedenkstaette-ahlem.de

Anfahrtsskizze, Öffnungszeiten und Kontakt

Read more